CX17 in Brüssel – oder wie KATE zum Manneken Pis gekommen ist

In Brüssel gibt es viel zu sehen – von dem Atomium über den Sitz von europäischen Institutionen bis hin zum Manneken Pis. Mit der CX17 hat Genesys in diesem Monat auch KATE und weitere smarte Lösungen nach Brüssel gebracht. Zu diesem Event sind auch zwei Kollegen von atip vor Ort gewesen um zu erfahren, was es Neues in der Branche rund um das Contact Center gibt. Es ist eines der wichtigsten Events der Branche und fand in diesem Jahr das erste Mal unter neuem Namen statt – CX17 (vorher G-Force and Interactions).

Neben den allgemeinen Informationen zum neuen Produktportfolio unseres Partners Genesys und deren spannenden Vorträge, wurden auch einige externe Rednerinnen und Redner eingeladen. Darunter Vertreter von Bain&Company, BC Liberal Party, Conduent und der Autor Gerd Leonard, der Einblicke in sein Buch „Technologie vs. Menschheit“ gewährte. Die aktuellen Themen wie Multichannel, Data Centralization oder auch Internet der Dinge wurden über Diskussionen und von den Rednerinnen und Redner in ihren Vorträgen durchleuchtet.

Und so kommt KATE zum Manneken Pis

Unsere Highlights waren unter anderem der Vortrag „Blended AI: Where Bots and Automation Collide with the Power of the Human Touch“, in dem KATE vorgestellt wurde. Diese Entwicklung stellt einen weiteren Schritt in Sachen Künstliche Intelligenz dar. Mit KATE wird es ermöglicht, weitere Kommunikationskanäle im Contact Center zu standardisieren und automatisieren. Dies gelingt mit der Verbindung von einem natürlichen Sprachverständnis mit eigenen mirco-apps. So wird KATE über verschiedene Wege in der Lage sein, die Kundenanfragen in einem natürlichsprachlichen Dialog zu beantworten (Siehe hierzu auch unseren Artikel vom Februar: Chatbots im Customer-Service-Center). Damit hat Manneken Pis nicht nur die Möglichkeit mit KATE zu telefonieren, sondern auch mit ihr zu chatten.

Darüber hinaus haben auch die Neuigkeiten im Bereich der Anwendungsfälle große Aufmerksamkeit erhalten. Unter dem Motto „Getting SMART in where you start“ und mit dem Vortrag „Getting Huge Returns on a Smart CX Strategy“ hat Genesys einen beispielhaften Katalog mit SMART Use-Cases vorgestellt. Die SMART Use-Cases können in zweifacherweise Verwendung finden, da sie sowohl eine Orientierungshilfe für die Kunden als auch Grundlage für die Bereitstellung von Best Practices sind.

Neben den spannenden Vorträgen war der Networking-Aspekt ein zentrales Element der kleinen Reise nach Brüssel. Immer wieder gab es vor oder nach den Vorträgen die Möglichkeit, mit spannenden Menschen in Kontakt zu treten.

 

 

 

Leave a Comment