Biometrie-Innovation auf mobilen Endgeräten

Mit einem, von der LOEWE (Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz) geförderten Projekt wurde an der Hochschule Darmstadt, in Kooperation mit dem BKA und atip eine Biometrie-Innovation für mobile Endgeräte auf den Weg gebracht. Der entwickelte Prototyp dient zur Erkennung von bestimmten Personen mittels individuellem Sprachprofil. Ein Sprachprofil entspricht der Sicherheit eines 128-Bit-Schlüssels und ist damit vergleichsweise fälschungssicher.